site design templates

Arthrosebehandlung


Was ist Arthrose des Kniegelenks?


Die Arthrose des Kniegelenks, Gonarthrose genannt, gehört zu den häufigsten Abnutzungserscheinungen der Gelenke. ArthrosebehandlungDer fortschreitende Gelenkverschleiß führt dazu, dass der Knorpel im Kniegelenk zerstört wird.

Schließlich kann der Patient das Gelenk nicht mehr schmerzfrei bewegen, im Extremfall versteift es sogar. Bei einer fortgeschrittenen Kniearthrose sind daher oft eine Operation und ein künstliches Gelenk erforderlich, um die Beweglichkeit zu erhalten.

Anhaltende Schmerzen im Knie und eine eingeschränkte Beweglichkeit des Gelenks sind also Symptome, die auf jeden Fall zum Arzt führen sollten. Denn bei frühzeitiger Therapie lässt sich das Voranschreiten der Arthrose oftmals verhindern.

KnieschmeHyaluronsäure


Die Hyaluronsäure ist als Polysaccharid das “Schmiermittel” der Gelenke. Sie ermöglicht das reibungslose Gleiten der Gelenkflächen und dämpft Belastungen ab. Die bei Arthrose-Patienten typische verminderte Bildung der Gelenkschmiere führt zu schmerzhaften und nur noch eingeschränkt möglichen Bewegungsabläufen. Bei Arthrose der Synovialgelenke gibt es bis heute leider keine Aussichten auf Heilung, aber die Beschwerden können gelindert werden. Dafür steht beispielsweise GO-ON® zur Verfügung. Dieses Medizinprodukt enthält ein natürliches Glykosaminoglykan höchster Reinheit und kommt dem natürlichen Hyaluronat im gesunden Gelenk sehr nahe. Hyaluronsäure wirkt als Schmier- und Gleitmittel in den Gelenken. Es fördert die Funktion der Gelenkflüssigkeit als Stoßdämpfer und führt dadurch zu einer Abschwächung der mechanischen Gelenkbelastung.


Anwendung:


Go-on Fertigspritzen sollen in Abständen von einer Woche insgesamt fünf Mal in das erkrankte Gelenk injiziert werden. Es besteht die Möglichkeit einer gleichzeitigen Behandlung mehrerer Gelenke. Je nach dem Schweregrad der Gelenkerkrankung kann die Wirkung eines aus fünf Injektionen bestehenden Behandlungszyklus über 6 Monate lang anhalten. Falls erforderlich können die Behandlungszyklen wiederholt werden.